Startseite

Wichtiger Hinweis zum Gastkarten-Verkauf

Die Fischervereinigung Hüfingen hat sich dazu entschlossen, den Gastkartenverkauf bis auf Weiteres einzustellen. Sollte es hierzu Änderungen geben, werden wir Sie an dieser Stelle darüber informieren.


Fischverkauf am Gründonnerstag

Unser Fischverkauf findet am Gründonnerstag ab 10 Uhr auf dem Kirchplatz statt, selbstverständlich unter strikter Einhaltung eines Hygienekonzepts!

Es gibt geräucherte Fischspezialitäten vom Bodensee. Wir von der Fischer-Vereinigung Hüfingen freuen uns auf Sie.


Fisch des Jahres 2021: Der atlantische Hering (Clupea harengus)

Der Hering (Clupea harengus) wird Fisch des Jahres 2021

  • Einer der häufigsten Fische weltweit – Bestand in der Ostsee in Gefahr
  • Art mit zentraler Rolle im marinen Ökosystem
  • Gemeinsame Pressemitteilung mit dem Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST)

Bonn/Berlin, 01. Dezember 2020: Der Hering ist Fisch des Jahres 2021. Gewählt wurde er gemeinsam vom Deutschen Angelfischerverband (DAFV) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST). Der Hering ist eine häufige und weit verbreitete Fischart, von der die kommerzielle Fischerei jährlich bis zu hunderttauend Tonnen fängt. Mit der Wahl zum Fisch des Jahres sollen der Hering und seine Gefährdung, aber auch die bedrohte biologische Vielfalt im Meer verstärkt Aufmerksamkeit erhalten. weiter lesen…



 

Fisch des Jahres 2020: Die Nase (Chondrostoma nasus)

Die Nase (Chondrostoma nasus) ist Fisch des Jahres 2020. Anders als Forelle, Stichling oder Aal ist die Fischart Nase in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Mit der Wahl dieser in Deutschland regional stark gefährdeten und lokal bereits verschwundenen Fischart machen der Deutsche Angelfischerverband (DAFV), das Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) auf eine bedrohte Fischart aufmerksam, die für Flüsse mit kiesigem bis felsigem Untergrund in der sogenannten Äschen- und Barbenregion typisch ist. weiter lesen…


 

Kormorane am Murtensee 2.0 – 14. Sept. 2016


 

Trotz moderner Technik ein ökologisches Desaster. Anglervereinigung;
Kontrolle notwendig

cimg1331

Hüfingen (gal) Schon wieder verendeten auf Grund von Wassermangel Fische in der Breg. Im Bereich des Römerbads bis zum Zufluss an der Eisenbahnbrücke am Schosenweg führte die Breg kein Wasser, der benachbarte Kanal allerdings schon.
Dieses Mal verendeten die Fische unter einer dünnen Eisdecke, die sich auf Grund
der Temperaturen im Minusbereich bildete.Moderne Regeltechnik, die am Bregverlauf inzwischen eingebaut wurde, sollte eigentlich ein solches, ökologisches Desaster verhindern. Allerdings kommt wohl auch ausgereifte Technik nicht ganz ohne das menschliche Auge aus… weiterlesen


Wir suchen Nachwuchs!